Frühbucherrabatt!

Island – Gletscher und Vulkane

15 ab Sfr. 4,950.00 p.P.

Reykjavik bedeutet übersetzt „Rauchbucht“. Wenn Sie an eine Hauptstadt denken, denken Sie sicherlich an Großstadthektik, Verkehr und viele Menschen. Das werden Sie in dieser Stadt nicht finden. Etwa zwei Drittel der Gesamteinwohner Islands leben in Reykjavik und dennoch könnte eine Hauptstadt kaum gemütlicher sein. Sie ist als Standort perfekt, um bequem Tagesausflüge zu Geysiren, Wasserfällen oder auch an die Südküste zu unternehmen. Ihr Aufenthalt wird abgerundet mit einer Walsafari, bei der Sie gute Chancen haben, Wale sowie weitere interessante Meeresbewohner zu beobachten!

Unsere Leistungen

  • Hotelübernachtung inkl. Halbpension
  • Fähre Hirthals - Seydisfjördur – Hirtshals
  • Unterbringung in 2-Bettkabinen aussen
  • Frühstücksbuffet an Bord
  • örtliche Reiseleitung in Isalnd (ab/bis Egilsstadir)
  • Eintritt 3 Museen
  • 2 + 1 Reisebestuhlung im Bus
  • Mineral und Kaffee im Bus inbegriffen
  • Reiseschutzversicherung

Einstiegsorte und Zeiten

  • Taxi-Service, aufpreisfrei
  • Einstiegsort nach Absprache
Höhepunkte in Kürze
  • Reykjavík nördlichste Hauptstadt
  • Island die Vulkaninsel
  • Europas grösster Gletscher Vatnajökull

1 . Tag: Anreise Hannover

Wir reisen nach Hannover für eine Zwischenübernachtung.

2 . Tag: Hannover – Aalborg

Wer eine Schwäche für die flachen Landschaften des Nordens hat, dem wird die Anreise nach Hirtshals gefallen. Die Hafenstadt Aalborg, eine bedeutende Handelsmetropole, ist bekannt für ihren Kümmelschnaps Akvavit und das wohl schönste Renaissance-Bürgerhaus Dänemarks – das prächtige Jens Bangs Stenhus. In Hirtshals angekommen kann die aufregende Reise beginnen.

3 . Tag: Aalborg – Hirthals

Heute geht es weiter nach Hirtshals. In Hirtshals angekommen kann die aufregende Reise beginnen: Die MS Norröna legt um 11.30 Uhr in Richtung Island ab.

4 . Tag: Torshavn

Heute legt die Norröna in Torshavn an. Erleben Sie einen kurzen Aufenthalt auf den Färöer-Inseln. Achtung: Sie können nicht von Bord gehen! Geniessen Sie die letzte Nacht auf der Fähre und freuen Sie sich auf die Naturschönheit Island, die sie am nächsten endlich Tag erwartet!

5 . Tag: Seydisfjördur – Husavik

Gleich nach dem Frühstück erreichen wir Seydisfjördur an der Ostküste Islands. In Egilsstadir erwartet Sie Ihr Guide, der wir während Ihrer Rundreise begleiten wird. Weiter geht es zu Ihrem Übernachtungsort: Husavik. Der Ort liegt umgeben des Nationalparks Jokulsargljufur, der für ihre Fossilienvorkommen berühmten Landzunge Tjörnes und von oft noch schneebedeckten Gipfeln. Die attraktive Hafenstadt lebt von Fischfang und der anschliessenden Verarbeitung. Während der dänischen Kolonialzeit wurde dem Schwefelabbau aus dem umliegenden geothermischen Gebiet besondere Beachtung geschenkt.

6 . Tag: Husavik – Akureyri – Olafsfjördur

Heute geht es in nördlicher Richtung zum Godafoss, dem Wasserfall der Götter und dann nach Akureyri, der Hauptstadt des Nordens. Akureyri ist wunderschön gelegen am Eyjafjördur und zu Füssen einer malerischen Bergwelt. Alternativ können Sie auch entlang der Halbinsel Tjörnes fahren und den Dettifoss sowie die berühmte Schlucht Asbyrgi besuchen. Anschliessend Weiterfahrt nach Olafsfjördur.

7 . Tag: Olafsfjördur – Borgarnes

Zunächst kommen wir nach Siglafjördur, der ehemaligen Metropole des Herings. Die Reise geht weiter nach Osten. In Glaumbaer befindet sich ein gut erhaltener Gras-Soden-Hof, dessen älteste Teile aus dem 18. Jahrhundert stammen (Museum). Sie kommen durch das Gebiet, in dem die Islandpferde gezüchtet werden, bevor es in Richtung Süden auf der Ringstrasse weitergeht. Ihr heutiges Ziel ist Borgarnes am Borgarfjord.

8 . Tag: Borgarnes – Reykholt – Reykjavik

Eine weitere Berühmtheit Islands ist Snorri Sturluson. Er verfasste mehrere Schriften zur Geschichte und Literatur. Er schrieb u.a. die Heimskingla, eine Chronik der norwegischen Könige, und die Prosa-Edda. Im Snorrastofa in Reykholt erfahren Sie mehr über diesen interessanten Mann. In der Nähe von Reykholt befinden sich die Wasserfälle Hraunfossar und Barnfossar. Nach diesem interessanten Ausflug geht es weiter nach Reykjavik, der Hauptstadt Islands.

9 . Tag: Reykjavik – Golden Circle – Hvolsvöllur

Heute starten wir zum sogenanten Golden Circle. Diese Tour vereint wie keine zweite Strecke in Island Kultur, Natur, Geschichte und Geologie des Landes. In Thingvellir sehen Sie das bis heute älteste Parlament der Welt. Den nächsten Stopp legen Sie im Thermalfeld Haukadalur ein, indem Sie den Geysir, die berühmteste Springquelle der Welt sehen können. Ein paar Kilometer weiter gelangen Sie zu einem der schönsten Wasserfälle Islands, dem Gullfoss. Nach diesem ereignisreichen Ausflug fahren Sie zurück auf die Ringstrasse, um bald darauf Hvolsvöllur zu erreichen. Weiterfahrt nach
Hvolsvöllur.

10. Tag: Hvolsvöllur – Raum Höfn

Es geht weiter durch grauschwarze Sanderflächen in Richtung Kirkjubaejarklaustur. Fahrt durch eine der schönsten Landschaften Islands, die vom Vatnajökull, dem grössten Gletscher Europas geprägt ist. Wir sehen den Skaftafell-Nationalpark mit seiner üppigen Vegetation, den Wasserfall Svartifoss sowie die berühmte Gletscherlagune, in die immer wieder Eismassen abstürzen und als kleine Eisberge dem Meer entgegen treiben.

11. Tag: Raum Höfn – Raum Egilsstadir

Rechts das Meer und links die steil aufragenden Basaltberge des Hochplateaus mit engen Taleinschnitten, so werden Sie die Ostfjorde Islands in Erinnerung behalten. Durch eine einsame und karge Landschaft kommen wir in den Raum Egilsstadir in den Ostfjorden. Hier liegen die ältesten Teile des Landes, und nirgends haben die Gletscher mehr Land geschürft als in Ostisland. Die Ostfjorde verfügen über zahlreiche natürliche Häfen. Im 19. Jahrhundert führten sie zur Bildung von Dörfern, die bis heute lebendig geblieben sind. Diese Hafenstädtchen haben ihren eigenen Charme und veranstalten jährlich lokale Feste. Zudem entstanden zahlreiche Museen, die das Leben vergangener Epochen widerspiegeln, wie die Kriegsjahre, die Zeit der französischen Fischer, den Einzug der Technik oder aber lokale Kunst. Dazu gibt es naturkundliche Museen mit Steinen und Mineralien, und nicht zuletzt ist Ostisland die Heimat des isländischen Rentieres.

12. Tag: Raum Egilsstadir – Seydisfjördur – Fährüberfahrt

Verabschieden Sie Ihre Rundreiseleitung und winken Sie Island nochmal zu, während die Fähre Island wieder verlässt.

13. Tag: Auf See

Heute erwartet uns ein besonderes Erlebnis an Bord: Bei einer Bierprobe kommen Sie in den Genuss von vier verschiedenen, färöischen Biersorten. Die Kostprobe findet in der Lounge auf Deck 6 in einer entspannten und gemütlichen Atmosphäre statt – mit Blick auf den weiten Nordatlantischen Ozean.

14. Tag: Ankunft Hirtshals – Hannover

Ankunft in Hirtshals gegen Mittag. Anschliessend fahren wir durch Jütland, überqueren die Grenze nach Deutschland und kommen vorbei an zahlreichen schönen Städten, wie z.B. Hamburg. Die Stadtansicht wird geprägt durch zahlreiche Kirchen, darunter St.Michaelis („Michel“) – das Wahrzeichen der Stadt. Die Turmruine von St. Nikolai wurde als Mahnmal für den zweiten Weltkrieg erhalten.

15. Tag: Heimreise

Nach dem Frühstück im Hotel begeben wir uns auf die letzte Etappe zurück in die Schweiz.

Ihr Reisecar

30 edle Sessel – nur 3 statt der üblichen 4 Sitze pro Reihe – bieten viel Platz. Geniessen Sie den grossen Sitzabstand und den Luxus, der keine Wünsche offen lässt. Das exklusive Ambiente wird Sie überzeugen.

  • 30 breite, verstellbare Fauteuil-Sitze
  • Grosszügige Dreierbestuhlung mit grossem Sitzabstand
  • Sicherheitsgurten an jedem Sitzplatz
  • Klimaanlage, Toilette, Kühlschrank / Kaffeemaschine
  • Spurassistent und Abstandtempomat
  • 220-Volt Steckdose pro Sitzplatz
  • Jetzt buchen:

    Beratung und Buchung

    Tel. 052 722 13 44

    Mo - Fr: 08:30 - 12:00 und 14:00 bis 18:00

    Auswahl zurücksetzen
    Anzahl Personen: